Versuchte Geldautomatensprengung in der Mindener Innenstadt

Versuchte Geldautomatensprengung in der Mindener Innenstadt

In der Nacht zu Montag versuchten bisher Unbekannte, in der Mindener Innenstadt einen Geldautomaten der Commerzbank aufzusprengen. Polizei bittet um Hinweise.

Nach ersten Erkenntnissen richteten sie dabei zwar Sachschaden an, an Beute gelangten sie aber nicht. Die Kripo der Polizei Minden-Lübbecke hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Nach bisherigem Kenntnisstand brachen die Täter gegen 3.25 Uhr zunächst gewaltsam die Eingangstür der Filiale in der Straße Großer Domhof auf. Daraufhin manipulierten sie den Geldautomaten und versuchten mittels eingeleitetem Gas das Gerät zu sprengen. Es kam aber lediglich zu einer Verpuffung, der der Automat standhielt. Dabei wurde die Geldkassette erheblich beschädigt. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Bereits kurz darauf trafen erste Streifenwagen der Polizei sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr ein. Vor Ort musste im SB-Bereich ein kleines Feuer gelöscht werden. Die gleichzeitig eingeleitete Fahndung führte nicht auf die Spur der Einbrecher. Die Höhe des Sachschadens beträgt vermutlich mehrere Tausend Euro. 

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden. 

Letzte News

  • 06 Apr
    Tibet Flagge am Rathaus

    Symbol für Frieden und Hoffnung

    Am 10. März haben mehr als 1000 Städte, Landkreise und Gemeinden in Deutschland die tibetische Flagge gehisst, um auf...

  • 20 Apr
    Es ist angerichtet

    Stichlinge servieren ein Revue-Menü à la carte

    Nach einer Corona-Zwangspause von zwei Saisons freuen sich die Mindener Stichlinge, am Samstag, dem...

  • 03 May
    So war das damals… Ein Berg mit vielen Namen

    Der Jakobsberg ist der westlichste Berg des Wesergebirges und damit die östliche Begrenzung des Weserdurchbruchs Porta Westfalica. Der für unsere...